Meldung des Verbandes der Ingenieure Russlands vom 15.08.2014 Analyse der Gründe für den Absturz des Fluges МH-17 (malaysische Boeing 777)

Meldung des Verbandes der Ingenieure Russlands vom 15.08.2014
Analyse der Gründe für den Absturz des Fluges МH-17 (malaysische Boeing 777)

Das Flugzeug Boeing 777 der Fluggesellschaft Malaysia -Airlines  startete von dem Amsterdamer Flughafen Schiphol  um 10:14 Uhr und sollte um 6:10 Uhr der örtlichen Zeit am Zielflughafen ankommen.
Der Luftkorridor 330 war einschließlich der 10 Kilometer Höhe, auf der die abgestürzte Boeing flog, offen für internationale Transitflüge über dem ukrainischen Gebiet. Nach Angaben der Fluggesellschaft brach die Verbindung um 14:15 Uhr GMT ab, in ca. 50 km Entfernung von der ukrainisch – russischen Grenze.

Die Überreste des Flugzeuges wurden brennend auf dem   ukrainischen Boden entdeckt. Das Flugzeug stürzte ab in der Nähe des Dorfes Hrabovo. Keiner der Passagiere und der Besatzungsmitglieder überlebte.

Zu klärende Fragestellungen
Was waren die Umstände des Absturzes?
Wer konnte in dem Absturz beteiligt sein?

Analyseausschuss
Für die Analyse der Situation wurde ein Expertenausschuss aus dem Verband der Ingenieure Russlands gebildet, unter den Experten waren Reserveoffiziere mit professioneller Erfahrung mit Flugabwehrraketen sowie Luftwaffenpiloten mit beruflicher Erfahrung mit Luft – Luft – Waffen.
Das vorliegende Problem wurde auch während einer Sitzung der Akademie für  geopolitische Probleme diskutiert, wobei viele Theorien getestet und wiederholt diskutiert   wurden. Bei der Analyse verwendeten die Experten Daten aus öffentlichen Quellen und   Medien. Darüber hinaus wurde die Lage unter Verwendung der Computersimulation der   Su – 25 analysiert.
Als Ergebnis dieser Arbeit
liegt das folgende Analysematerial vor:

http://www.tlaxcala-int.org/upload/telechargements/147.pdf

%d Bloggern gefällt das: