junge Welt ll Drohung gegen Damaskus »Anti-Terror-Konferenz« in Saudi-Arabien. Unterstützung der US-Strategie in Syrien beraten

Von Karin Leukefeld

Staaten des Mittleren Ostens sollen nach dem Willen der US-Administration eine »führende Rolle« im Kampf gegen die Truppen des »Islamischen Staats« übernehmen. Das verkündete US-Außenminister John Kerry im saudi-arabischen Dschidda, wo am Donnerstag eine zweitägige Anti-Terror-Konferenz zu Ende ging, zu der der saudische König Abdullah eingeladen hatte. Neben den Außenministern der Staaten des Golfkooperationsrates (Bahrain, Kuwait, Oman, Katar, Vereinigte Arabische Emirate und Saudi-Arabien) hatten auch Vertreter von Ägypten, Irak, Jordanien und des Libanon teilgenommen. Auch die Türkei war dabei, wurde offiziell aber in keinem Dokument genannt. Ein Regierungsbeamter erklärte, Ankara sei nicht bereit, gegen den IS zu kämpfen.

weiterlesen
http://www.jungewelt.de/2014/09-13/034.php

%d Bloggern gefällt das: