US-Repräsentantenhaus stimmt Venezuela-Sanktionen zu

Washington (IRIB) – Der US-Senat hat am Mittwoch den Gesetzesentwurf für ein Sanktionspaket gegen die venezolanische Regierung genehmigt.
Die Sanktionen, die mit der Unterdrückung von Antiregierungsprotesten in Venezuela begründet werden, beinhalten die Beschlagnahme aller Besitztümer und Grundstücke von einigen venezolanischen Regierungsmitglieder und deren Einreiseverbote in die USA.

Der venezolanische Staatspräsident Nicolas Maduro warnte die USA am Mittwoch, dass diese Sanktionstaktik scheitern werde. Seine Regierung werde die Gesetze in Zusammenhang mit dem Sanktionspaket gegen Venezuela nicht offiziell anerkennen. Kein Land habe das Recht, andere Länder zu sanktionieren. Nur kolonialistische Imperien würden sich das Recht anmaßen, exterritoriale Gesetze zu erlassen.

Venezolanische Verantwortliche werfen der US-Regierung vor, Oppositionelle mit dem Ziel zu unterstützen, die sozialistische Regierung in diesem Land zu stürzen.