Gedanken zur Gegenöffentlichkeit – Jakob Augstein 30.10.2013

Wenn wirklich Gefahr droht, schließen allzu viele Journalisten die Reihen fest um das System

Gegenöffentlichkeit ist ein widersprüchliches Wort. Man sollte meinen, es schließt sich selber aus. Es kann doch nur eine Öffentlichkeit geben. Die öffentliche. Und in der Öffentlichkeit wird in der Demokratie alles abgemacht. Aber wir wissen, dass die Verhältnisse, nicht so sind. Es ist eine hübsche Idee, dass die Öffentlichkeit der Verhandlung von Wahrheit, Richtigkeit und Wahrhaftigkeit dient. Aber sie trifft nicht zu.

weiterlesen @ http://www.heise.de/tp/artikel/40/40200/1.html