Säuberungswelle gegen türkische Journali

Säuberungswelle gegen türkische Journalisten nach Gezi-Protesten
Für kritische Journalisten ist die Türkei schon längere Zeit ein gefährliches Pflaster. Seit den Protesten im Istanbuler Gezi-Park scheint sich die Situation jedoch noch einmal zu verschärfen. Wie aus Angaben der türkischen Journalisten-Gewerkschaft TGS hervorgeht, rollt eine regelrechte Säuberungswelle durch die Redaktionsräume des Landes. Zudem sitzen mittlerweile mehr Berichterstatter in den Gefängnissen der Türkei, als unmittelbar nach dem Militärputsch vom September 1980.

%d Bloggern gefällt das: