Archive for Juli 1st, 2013

1. Juli 2013

„Wenn er (Snowden) ausreisen möchte, bit

„Wenn er (Snowden) ausreisen möchte, bitte schön“, sagte Putin am Montag in Moskau. „Wenn er hier bleiben möchte, dann gibt es eine Bedingung: Er muss nämlich damit aufhören, unseren US-Partnern zu schaden, wie seltsam das von mir auch klingen mag“. Putin bezweifelte, dass Snowden mit seinen Enthüllungsaktivitäten aufhören werde. Denn er verstehe sich als Kämpfer um die Menschenrechte. http://www.de.rian.ru/politics/20130701/266406850.html

Werbeanzeigen
1. Juli 2013

[wikileaks] Statement from Edward Snowde

[wikileaks] Statement from Edward Snowden in Moscow
http://wikileaks.org/Statement-from-Edward-Snowden-in.html?snow

1. Juli 2013

New NSA leaks show how US is bugging its

New NSA leaks show how US is bugging its European allies
Exclusive: Edward Snowden papers reveal 38 targets – list includes the EU missions and the French, Italian and Greek embassies, as well as a number of other American allies, including Japan, Mexico, South Korea, India and Turkey. The list in the September 2010 document does not mention the UK, Germany or other western European states. Documents suggest the aim of the bugging exercise against the EU embassy is to gather inside knowledge of policy disagreements on global issues and other rifts between member states.
http://www.guardian.co.uk/world/2013/jun/30/nsa-leaks-us-bugging-european-allies

1. Juli 2013

Wikileaks-Gründer Julian Assange: Weitere Snowden Enthüllungen folgen.

(Reuters) Wikileaks-Gründer Julian Assange sagte am Sonntag, dass es sicher sei ,dass alle Informationen Edward Snowdens über das US-Überwachungsprogramme auch weiterhin veröffentlicht werden.Dies geschehe unabhängig davon, was mit Edward Snowden persönlich passiere. Assange kritisierte die USA für die Ungültigkeitserklärung von Snowdens Reisepass und erklärte, dass dies keine Auswirkungen auf die weiteren Veröffentlichungen der Verschlusssachen der NSA habe, über die Snowden verfügt.
„Es gibt kein Halten des Veröffentlichungs-Prozesses in diesem Stadium“  sagte Assange in einem Interview mit der ABC „This Week“ TV-Show in den USA. „Große Sorgfalt wurde angewendet, um sicherzustellen, dass Herr Snowden von keinem Staat unter Druck gesetzt werden könne, um die Ve öffentlichungen zu stoppen.“ Assange antwortete nicht auf die Frage, ob WikiLeaks im Besitz der Dateien sei.
Letzte Woche sagte der Guardian-Journalist Glenn Greenwald, dass Snowden für den Fall, dass ihm etwas zustosse. verschlüsselte Kopien seiner Dateien verteilt habe.

1. Juli 2013

[NHK] Suga: Japan to seek US explanation

[NHK] Suga: Japan to seek US explanation
Japan’s top government spokesperson says Tokyo will ask the US to provide details about alleged spying on the Japanese Embassy in Washington. The British newspaper The Guardian reported on Sunday that the Japanese mission had been bugged by a US intelligence agency, along with other foreign embassies and representative offices. Chief Cabinet Secretary Yoshihide Suga told reporters that he knows about the report, but its accuracy has not been confirmed. He said the government is interested in the matter and that it will urge the US government to explain the allegations via diplomatic channels. http://www3.nhk.or.jp/nhkworld/english/news/20130701_28.html

1. Juli 2013

[Ria Novosti] Maduro in Moskau: Mit Snowden zurück nach Venezuela?

[Ria Novosti]
Maduro in Moskau: Mit Snowden zurück nach Venezuela?
Venezuelas Präsident Nicolás Maduro wird mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin das Schicksal des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden erörtern, schreibt die Zeitung „Iswestija“ am Montag. http://de.rian.ru/zeitungen/20130701/266405013.html

1. Juli 2013

[fidesdienst] Bischof Syrien – zum gewaltsamen Tod eines katholischen Priesters

[fidesdienst]
Bischof Hindo zum gewaltsamen Tod eines katholischen Priesters: „Er hat sein Leben für den Frieden geopfert“
Am gestrigen Sonntag, den 23. Juni wurde der syrische Priester Francois Murad in Gassanieh im Norden von Syrien im Kloster der Kustodie des Heiligen Landes ermordet, wo er Zuflucht gesucht hatte
Die Umstände des Todes sind noch nicht vollständig aufgeklärt. Wie einheimische Beobachter berichten, soll das Kloster, in dem sich Pater Murad aufhielt von Milizionären überfallen worden sein, die mit der dschihadistischen Jabhat al Nursa-Gruppe in Verbindung stehen. http://www.fides.org/de/news/32299-ASIEN_SYRIEN_Bischof_Hindo_zum_gewaltsamen_Tod_eines_katholischen_Priesters_Er_hat_sein_Leben_fuer_den_Frieden_geopfert#.UdFRm1JrHwc

1. Juli 2013

[Portal amerika21.de] NATO nähert sich Kolumbien Kooperationsvertrag zwischen Kolumbien und NATO

[Portal amerika21.de]
NATO nähert sich Kolumbien
Kooperationsvertrag zwischen Kolumbien und NATO abgeschlossen. Beginn direkter Kooperation http://amerika21.de/2013/06/83449/nato-kolumbien-abkommen

1. Juli 2013

US-AfriCom und KSK seit Jahren in Mali aktiv

US-AfriCom und KSK seit Jahren in Mali aktiv
Nicht nur bei der Drohnenkriegführung scheint das AfriCom eine zentrale Rolle zu spielen (…) Letztlich werfen sie auch die Frage auf, was in Mali eigentlich zuerst da war: der Terror oder der „Krieg gegen den Terror“, in dessen Rahmen die Aktivitäten der US-Army seit 2002 in Mali und den Nachbarstaaten stattinden? http://www.heise.de/tp/artikel/39/39411/1.html

1. Juli 2013

Die USA führen seit 2012 ein geheimes Waffen-Training für syrische Rebellen durch

Die USA führen seit 2012 ein geheimes Waffen-Training für syrische Rebellen durch
Die US-Regierung hat in einem Trainingslager in Jordanien „syrische Rebellen“ an nachgebauten russischen Waffen ausbilden lassen, also auch schon vor Obamas angekündigten Waffenlieferungen verdeckte Militärhilfe geleistet. http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_13/LP08513_010713.pdf

1. Juli 2013

Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin – Snowden in Deutschland Zuflucht zu gewähren.

Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin Snowden in Deutschland oder einem anderen europäischen Land Zuflucht zu gewähren. „Der sollte hier in Europa eine entsprechende sichere Unterkunft haben, denn er hat Europa einen Dienst erwiesen, indem er einen massiven Angriff auf den europäischen Bürger und Unternehmen offenbart hat“. Dies könne unter Umständen auch in Deutschland geschehen.

%d Bloggern gefällt das: