Archive for Juni 28th, 2013

28. Juni 2013

Noam Chomsky – Das Drohnenprogramm ist e

Noam Chomsky – Das Drohnenprogramm ist eine grossangelegte internationale Terrorkampagne –
Noam Chomsky: einer der angesehensten Intellektuellen in den USA, MIT Linguist, Autor zahlreicher Bücher über die US-Außenpolitik, den Staatskapitalismus und die Massenmedien http://youtu.be/YjoT1-MHSgw

Werbeanzeigen
28. Juni 2013

Zensur: US-Armee sperrt Zugang zu „Guar

Zensur: US-Armee sperrt Zugang zu „Guardian“-Artikeln Zugänge zu Presseberichten blockiert worden seien, die Inhalte über die geheimen NSA-Dokumente veröffentlicht hatten“. Und zwar in allen Militärstützpunkten der US-Armee, nicht nur in der kalifornischen Stadt Monterey. http://www.spiegel.de/netzwelt/web/us-armee-sperrt-zugang-zu-guardian-artikeln-a-908334.html

28. Juni 2013

Generalstreik legt Portugal lahm Der ehe

Generalstreik legt Portugal lahm
Der ehemalige Staats- und Regierungschef Soares warnt mit Blick auf die Vorgänge in Brasilien vor einer „Revolution“ Portugal erlebt vierten 24-stündigen Generalstreik . noch stärker als der im vergangenen November und der stärkste in der neueren Geschichte des Landes.“ http://www.heise.de/tp/blogs/8/154526

28. Juni 2013

[RT] Snowden alone in calling out Empire

[RT]
Snowden alone in calling out Empire as naked
The American Empire stands naked, called out by one man among a hundred thousand who knew its dirty secrets http://rt.com/op-edge/snowden-us-secrets-truth-317/and systematic betrayal of the world`s trust.

28. Juni 2013

[Telepolis] Fall Mollath: Kein Thema für

[Telepolis]
Fall Mollath: Kein Thema für den Menschenrechtsausschuss des Bundestages
CDU/CSU und FDP streichen Causa Mollath als Tagesordnungspunkt von der Liste – schwere Kritik an Staatsministerin Haderthauer http://www.heise.de/tp/blogs/8/154525

28. Juni 2013

Whistleblower willkommen: Venezuelas Prä

Whistleblower willkommen: Venezuelas Präsident zum „humanitären Schutz“ für Snowden bereit
Venezuelas Präsident Nicolas Maduro hat am Donnerstagabend die Bereitschaft seines Landes bekräftigt, den ehemaligen CIA-Mitarbeiter Edward Snowden aufzunehmen und ihm „humanitären Schutz“ zu gewähren.

28. Juni 2013

[antikrieg.com] Ecuador kündigt Handelsv

[antikrieg.com]
Ecuador kündigt Handelsvertrag mit den Vereinigten Staaten von Amerika wegen wiederholter Drohungen
Angesichts mehrerer Tage offener Drohungen seitens der Obama-Administration und Senatoren, welche drohten, einen wichtigen Handelsvertrag mit Ecuador zu kündigen, falls das Land es wagte, Edward Snowden Asyl zu gewähren, teilte die Regierung von Ecuador den Vereinigten Staaten von Amerika mit, was sie mit ihrem tiefgekühlten Brokkoli und den frisch geschnittenen Blumen machen kann und kündigte den Vertrag von sich aus. http://antikrieg.com/aktuell/2013_06_28_ecuador.htm

28. Juni 2013

[Telepolis] Fall Mollath: Richter Brixne

[Telepolis]
Fall Mollath: Richter Brixner unter Druck
Aussage einer ehemaligen Richterin legt Voreingenommenheit des Vorsitzenden nahe http://www.heise.de/tp/blogs/8/154520

28. Juni 2013

[Telepolis] Fall Mollath: Richter Brixne

[Telepolis]
Fall Mollath: Richter Brixner unter Druck
Aussage einer ehemaligen Richterin legt Voreingenommenheit des Vorsitzenden nahe http://www.heise.de/tp/blogs/8/154520

28. Juni 2013

Im Streit um das geplante Asyl für den W

Im Streit um das geplante Asyl für den Whistleblower Edward Snowden zwischen Ecuador und den USA drohen US-Kongressmitglieder jetzt offen mit schweren wirtschaftlichen Konsequenzen. falls Ecuador dem Antrag Snowdens auf Asyl stattgeben sollte. In einem solchen Fall würde eine bevorstehende Verlängerung von Handelsprivilegien blockiert werden, erklärte der Vorsitzende des Senatsausschusses für Auswärtige Angelegenheiten, Robert Menendez. „Unsere Regierung wird Länder für schlechtes Verhalten nicht belohnen“, drohte Menendez in einer Erklärung. „Handelsvorteile sind ein Privileg, das Staaten gewährt wird, kein Recht.“ Der führende Demokrat im Handelsausschuss des Abgeordnetenhauses, Sandy Levin, äußerte sich in ähnlicher Weise. Die im nächsten Monat auslaufenden Handelsprivilegien für Ecuador würden „auf keinen Fall“ verlängert, sollte das Land Snowden Asyl gewähren, sagte er der Zeitung „The Hill“. „Wenn sie das tun, gibt es keinen Grund, auch nur darüber zu reden.“
Quelle: mesh-web/CNN/AFP/KF

28. Juni 2013

Geheimdienste: 500.000 protestieren gege

Geheimdienste: 500.000 protestieren gegen Internetüberwachung – Sie fordern ein Ende der Internet-Spitzelei und die Wahrung der Bürgerrechte: Mehr als eine halbe Million Menschen protestieren gegen die Schnüffelprogramme von Geheimdiensten. http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/geheimdienste-500-000-protestieren-gegen-internet-ueberwachung-a-908263.html

28. Juni 2013

US-Pentagonminister Chuck Hagel hat russ

US-Pentagonminister Chuck Hagel hat russische Behörden aufgerufen, den ehemaligen CIA-Agenten Edward Snowden auszuliefern. „Ich hoffe, dass die russische Seite eine richtige Entscheidung treffen und Snowden an die USA ausliefern wird“, so Hagel.

%d Bloggern gefällt das: