Gegen die Sparpolitik der spanischen Regierung haben ca 10000 Menschen und Polizisten in Madrid demonstriert

Gegen die Sparpolitik der Regierung haben ca 10000 Menschen und Polizisten in Madrid demonstriert. Sie zogen zum Parlament. Kurz vor dem Gebäude wurden sie von einem großen Polizeiaufgebot aufgehalten. Tausende außer Dienst befindliche Poli

zisten protestierten ebenfalls gegen die Sparmaßnahmen und blockierten eine wichtige Straße gegenüber dem Innenministerium.

„Nein, sie vertreten uns nicht“ oder „Wir schulden Euch nichts, wir werden nicht zahlen“ skandierten die Demonstranten auf ihrem Weg zum Neptun-Platz, unweit des Parlamentsgebäudes. Die Veranstalter kritisierten den Etatentwurf als „ungerecht“. Er werde zu „Unterdrückung und Elend“ im Land führen.