Archive for Oktober 23rd, 2012

23. Oktober 2012

Will US talk to Iran? – Russia Today Video

The New York Times article about the US‘ role in dealing with Iran sparked a major discussion ahead of Monday’s presidential debate on foreign policy. Two days before the debate, the article suggested that the White House had reached an agreement with Iran to pursue direct talks on the country’s nuclear ambitions. The White House and Iranian officials publicly denied the information, though. To discuss what happened and to look at it in few different ways, RT’s Kristine Frazao is joined by Patricia DeGennaro, a senior fellow at the World Policy Institute.

23. Oktober 2012

Birth defects skyrocket in Iraq after US invasion

Since the US lead invasion in Iraq in 2003, children with birth defects and reports of miscarriages have been on the rise in the war torn country. According to the Environmental Contamination and Toxicology Bulletin, in the past seven years the rate of birth defects and miscarriages has shot up an astounding 60 percent and 45 percent respectively, leaving many wondering what is causing this. RT`s Liz Wahl has more.

23. Oktober 2012

Massenproteste in Kuweit

es wird über bis zu 100.000 Demonstranten berichtet.

23. Oktober 2012

Lawrow: Russland unterstützt Waffenruhe in Syrien

Der russische Außenminister Sergej Lawrow betonte, dass Russland die Herstellung der Waffenruhe und Einstellung der Gewalttaten in Syrien unterstütze.

23. Oktober 2012

[Lebenshaus-Alb] Wir müssen so schnell raus aus Afghanistan, wie wir können?

„Wir müssen so schnell raus wie wir können, ohne die Sicherheit der Truppen zu gefährden“ – So endet eine lange und engagierte Stellungnahme der Herausgeber der New York Times zum Afghanistaneinsatz am 14.10.2012. Es ist bereits die dritte Veröffentlichung in diese Richtung in den wichtigsten Zeitungen der USA innerhalb weniger Tage! Bereits am 1. Oktober plädierte das gleiche Blatt für einen Friedensschluss mit den Taliban. Die Washington Post legte fünf Tage später sogar einen eigenen Fahrplan für eine Friedenslösung mit den Taliban vor. http://www.lebenshaus-alb.de/magazin/007573.html

23. Oktober 2012

Die amerikanische Bombardierung des Irak hinterließ Erbe von missgebildeten Babies

Jetzt sehen wir, dass die Kinder von Fallujah und Basra in einem erschreckend steigenden Ausmaß an Geburtsdefekten leiden, hauptsächlich verursacht durch die Metalle, die von Bomben, Kugeln und Geschossen stammen – der Staub gelangt in Nahrungsmittel, Wasser, Luft, Boden und Feldfrüchte.

Eine vor kurzem erfolgte Untersuchung durch einen Umwelttoxikologen der Universität von Michigan führt die Defekte zurück auf hohe Werte von Blei, Quecksilber und anderen Schadstoffen in den Körpern beider Elternteile und deren betroffenen Kindern.

Sie unterstreicht, was entsetzte Ärzte des Krankenhauses von Fallujah seit 2005 berichtet haben. Im September 2009 hatten sie die UNO ersucht, zu untersuchen, warum ein Viertel der 170 dort in diesem Monat geborenen Babies innerhalb von sieben Tagen gestorben sind und warum horrende 75% der toten Babies Missbildungen aufwiesen.

Den ganzen Artikel lesen unter:

http://antikrieg.com/aktuell/2012_10_22_dieamerikanische.htm