Rechtsradikaler Angriff auf das Büro des Querkopf e.V.

PRESSEMITTEILUNG

Rechtsradikaler Angriff auf das Büro des Querkopf e.V.

In der Nacht vom 5. zum 6. Januar wurde das Büro des Querkopf e.V. erneut von Rechtsradikalen attackiert.

Entstandener Schaden: Scheibenaußenfront einschließlich die Fenster der Türe eingeworfen.
Ein Pflasterstein liegt im Büro, ein weiterer liegt noch vor der Türe.

Plakate sind verschwunden, Inhalt der Plakate:

– Gegen Imperialismus und Krieg, für die sozialistische Revolution, Frankfurter Tor 15.1.2012
– Polizeikongress Demo 28.1.2012
– Stoppt die Gefängnisindustrie

Die Täter hätten die Plakate auch zu normalen Öffnungszeiten kostenlos erhalten können. Querkopf e.V. ist jederzeit bereit, Informationen weiterzuleiten.

Bereits in der Vergangenheit war unser Büro immer wieder Ausflugsziel von rechtsradikalen Strömungen um Schaden anzurichten. Hakenkreuzschmierereien, Hinterlassenschaften von rechtsradikalen Internet-Adressen waren in der Vergangenheit an der Tagesordnung.

Querkopf wird sich durch solche Vorgehensweise nicht einschüchtern lassen und auch künftig für die Weiterverbreitung linker Informationen sorgen.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:

Werner Schneidewind Tel. 754 54 098

comments disabled - Kommentare leider nicht möglich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s