20 Jahre Unter Druck-Kultur von der Stra

20 Jahre Unter Druck-Kultur von der Straße e.V.

20 Jahre kreative Arbeitvon und mit Obdachlosen

Im September feiert derVerein von mit und für wohnungslose Menschen Unter Druck- Kultur von der Straßesein 20jähriges Bestehen als eingetragener Verein.

Gefeiert wird zwei Mal:

8. September 2011 16-20 Uhr

Im Treffpunkt fürwohnungslose Menschen

Oudenarder Straße 26

13347 Berlin

Mit Theater, Essen, Trinken,Lesung, Musik,

Sneakpreview Siebdruckbuch „Strassenleben“

24. September 2011 10-22Uhr

auf dem Leopoldplatz

im Rahmen des WeddingKultur-Festivals

mit Auftritt derTheatergruppe, Ständen (Essen, Siebdruck, Infos)

Im Juni 1991 zeigte die„Obdachlosen GmbH & Co KG“ mit 15 Obdachlosen gemeinsam mit professionellenSchauspielern in der Parochialkirche die Produktion „Untergang“. Regisseur war Bernhard Wind. Mit dererfolgreichen Premiere hatten Menschen, die an den Rand der Gesellschaftgeworfen wurden, erfahren, sie können etwas, sie sind wertvoll. Sie hatten auf den Brettern, die die Weltbedeuten, Blut geleckt, wollten unbedingt weiter machen. Nach unendlich vielen und langen Diskussionenwurde der Verein Unter Druck- Kultur von der Straße als eingetragener Vereingegründet.

Unter Druck musste vonAnfang an kämpfen, um Räume, um Finanzierung. Beides wurde 1991 geschafft. Dass das ersteDomizil Brunnenstraße 7 ein besetztes Haus war, ist typisch für den kleinenrebellischen Verein. Am Ende musste dieSenatssozialverwaltung einsehen, dass kreative Arbeit von und mit Menschen, diedie Gesellschaft abgeschrieben hat, Sozialarbeit ist und so wurde berlinweitdie einzige Tagesstätte für Obdachlose mit TheaterpädagogIn eröffnet.

Der Verein Unter Druck-Kultur von der Straße e.V. hat manche Anfechtung überstanden, manche Krise, dieandere Einrichtungen zum Aufgeben gezwungen hätte. Zu nennen ist die drastischeKürzung der Finanzierung im April 2003, die zur Kündigung der vorhandenenMitarbeiterinnen führte und zum Neuanfang mit einer Sozialarbeiterin (stattzwei) und ohne Theaterpädagogin zwang. Dass das gut ging, zeigt, welche Kraftausgegrenzte Menschen entwickeln können, wenn sie Verantwortung übernehmenkönnen. Auch der Umzug von Mitte-Alt mitseinem kreativen Umfeld in dem Arbeitslosenbezirk Wedding war ein Einschnitt.Unter Druck- Kultur von der Straße e.V. ist im Wedding angekommen. Auch dassoll gefeiert werden.

http://www.unter-druck.de/

http://www.czentrifuga.de

comments disabled - Kommentare leider nicht möglich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: