KREUZBERG STELLT SICH QUER – Heute Freitag 21 Uhr Heinrichplatz – Thilo, Verpiss Dich!

Leitet diese Mail weiter, nutzt alle Euch zur Verfügung stehenden Verteiler.

Und hoffen wir, dass es aufhört zu regnen….

Stefan

—–Ursprüngliche Nachricht—–
Von: rechtspopulismusstoppen@gmx.com [mailto:rechtspopulismusstoppen@gmx.com]
Gesendet: Donnerstag, 21. Juli 2011 21:30
An: Dirk.Stegemann@gmx.com
Betreff: Danke für heute und morgen Abend: HASTA LA VISTA, Thilo! Kreuzberg stellt sich quer!

Mehrfachsendungen bitten wir zu entschuldigen.

Liebe Bündnispartner_innen und Unterstützer_innen, anbei sende ich Euch den gemeinsamen Aufruf/ Flyer zu einer Veranstaltung u.a. vom „Bündnis gegen Rassismus und Sozialchauvinimus“, dem Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“ sowie Allmende e.V. mit der zu einer „Kiezversammlung gegen Sarrazin und Medienhetze“ aufgerufen wird.Diese findet am 22. Juli ab 21.00 Uhr auf dem Heinrichplatz in Kreuzberg statt. Alle sind herzlich eingeladen, diesen Flyer weiter zu verbreiten und bei der Mobilisierung zu unterstützen sowie selbst daran teilzunehmen. Im Anschluss der Wortlaut:

„KREUZBERG STELLT SICH QUER

Kiezversammlung gegen Sarrazin und Medienhetze.

Freitag, 22. Juli 2011, ab 21 Uhr am Heinrichplatz

Vor ein paar Tagen hat Thilo Sarrazin mit einem Kamerateam des ZDF Kreuzberg besucht. Dabei ist er überall auf Wut und Empörung gestoßen. Denn Sarrazin ist die Galionsfgur eines neuen, ofensiven Rassismus in Deutschland. In seinem Bestseller ‚Deutschland schafft sich ab‘ stellt er Menschen mit türkischem oder arabischem Familienhintergrund als genetisch bedingt dumm und unproduktiv dar. Nach Jahrzehnten rassistischer Ausgrenzung werden sie jetzt als ‚Integrationsverweigerer‘ beschimpft. Kein Wunder, dass sich die Betroffenen spontan wehren.

Sarrazins Besuch war von Anfang an als Provokation gedacht. Ein Rassist inszeniert sich als guter Demokrat, der die Diskussion mit den Betrofenen sucht. Wer sein großzügiges Diskussionsangebot ausschlägt, wird als intolerant, unzivilisiert und undemokratisch gebrandmarkt. Das ZDF unterstützt diese populistische Masche. Man habe einen „Dialog“ herstellen wollen. Doch dieser Dialog ist von vornherein vergiftet. Sarrazin und die Massenmedien bestimmen, was und wie diskutiert wird. Die Betrofenen werden vorgeführt und müssen sich ständig gegen Vorurteile verteidigen.

Viele Zeitungen schreiben, „Türken“ oder „Muslime“ hätten Sarrazin „aus Kreuzberg vertrieben“. Der Konfikt erscheint als Problem zwischen „Migranten“ und Deutschen. Das ist falsch. Die Betroffenen stehen nicht alleine. Wir lassen uns nicht spalten, und kämpfen gemeinsam gegen den Rassismus Sarrazins. Wir kämpfen aber auch gegen den alltäglichen Rassismus der staatlichen Behörden, die Menschen nach ihrem Nutzen für den Standort Deutschland systematisch ein- und ausgrenzen.

Freitagabend wird die Dokumentation über Sarrazins Kreuzberg- Besuch im ZDF gezeigt. Um der laufenden Medienhetze etwas entgegenzusetzen, fndet ab 21 Uhr am Heinrichplatz eine öffentliche Versammlung statt, mit vielen Beiträgen linker Initiativen aus Kreuzberg. Wir werden auch die Dokumentation des ZDF zeigen und kritisch kommentieren. Kommt vorbei!

KREUZBERG DUR DİYOR

Semtimiz, Sarrazin’e ve medya kışkırtmalarına karşı omuz omuza!

22 Temmuz, akşam 9’dan itibaren, Heinrichplatz’ta

Thilo Sarrazin, birkaç gün önce ZDF’nin kamera ekibiyle Kreuzberg’i dolaştı ve gittiği heryerde öfkeyle başkaldıran insanlarla karşılaştı. Sarrazin, yeni ve saldırgan bir ırkçılığın öncülüğünü yapıyor; satış rekorları kıran «Deutschland schafft sich ab» (Almanya kendini yok ediyor) kitabında, Türkiyeli ve Arap kökenli insanları genetik olarak aptal ve ekonomik anlamda verimsiz olarak tanımlıyor. On yıllarca ırkçı ayrımcılığa maruz kalan insanlardan artık «uyumu reddenler» olarak sözediliyor. Bu durumda insanların şaşkın kalmayıp başkaldırmalarından olağan ne olabilir ki?

Sarrazin’in kitabı ta başlangıcından bir provokasyon olarak tasarlanmıştır. Irkçı kişi, kendini ilgili insanlarla diyalog arayışında olan iyi bir demokrat olarak sahneleyip kendisinin cömert teklifni reddeden insanları hoşgörüsüz, medeniyetsiz ve demokrasi karşıtı olarak nitelendirir. ZDF ise, bu popülist oyunu destekliyor. «Diyalog» istediğini söyleyen televizyon kanalı, o diyaloğu daha başlamadan zehirleyip engelliyor. Neyin nasıl konuşulacağını «tabii ki» Sarrazin ve kitlesel medya belirliyor. Sözkonusu insanlar ise, konunun kuklaları olarak kullanılıp sürekli önyargılara karşı mücadele etmek zorunda bırakılıyor.

Birçok gazetenin manşetine bakılırsa «Türkler»/«Müslümanlar» Sarrazin’i «Kreuzberg’ten kovmuş». Sorun, göçmenlerle Almanlar arasında bir çatışma olarak yansıyor haberlere. Bu doğru değil. Sözkonusu insanlar yalnız değil. Böl ve yönet oyunlarına gelmeyiz biz. Sarrazin’in ırkçılığına karşı birlikte mücadele ediyoruz, edeceğiz. Ama aynı zamanda, devletin insanları Almanya’ya «yararlı» ve «yararsız» göçmenlere ayırıp kurumların gündelik ırkçılığına maruz bırakmasına da karşı çıkıyoruz.

Cuma akşamı, Sarrazin’in Kreuzberg ziyaterini konu alan ZDF belgeseli yayınlanacak. Mevcut medya kışkırtmalarına karşıkoymak için akşam dokuzda Heinrichplatz’ta buluşuyoruz. Herkese açık eylem, birçok Kreuzbergli sol grubun katkılarıyla gerçekleşecek. ZDF belgeselini izleyip, eleştirel bir yaklaşım sağlayacağız. Sizi de katılmaya davet ediyoruz!“

Mit freundlichen Grüßen

Bündnis „Rechtspopulismus stoppen“

c/o Dirk Stegemann

0177 176 86 33

http://rechtspopulismusstoppen.blogsport.de/

comments disabled - Kommentare leider nicht möglich

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s